27.03.2018

„Hessens Landwirtschaft blüht für Bienen“ wird 2018 fortgeführt/
Blühstreifen-Saatgut bis 5. April nachbestellen

Die Blüten der Phacelia werden gerne von Bienen und Hummeln besucht.
Das Projekt „Hessens Landwirtschaft blüht für Bienen – Landwirte und Imker sind Partner“, das im Rahmen der im Frühjahr 2017 gestarteten gemeinsamen Initiative des Hessischen Landwirtschaftsministeriums, des Landesverbandes Hessischer Imker und des Hessischen Bauernverbandes stattfindet, wird in diesem Jahr fortgeführt. Im vergangenen Jahr wurden rund 1.000 Kilogramm einer bewährten Blühflächen-Saatgutmischung über die Kreis- und Regionalbauernverbände an Landwirte ausgegeben. Für 2018 wurden bislang 5 300 Kilogramm Saatgut geordert.
Noch bis zum 5. April 2018 werden Saatgutnachbestellungen entgegengenommen. Darauf weist der Hessische Bauernverband hin. Damit können sogenannte Honigbrachen angelegt oder die Blühstreifen der Hauptkultur zugerechnet werden. Bei der Anlage von Blühstreifen im Rahmen des Greenings muss die Aussaat allerdings bis zum 31. März erfolgt sein. Trotz gemeinsamer Anstrengungen ist es leider bis heute nicht gelungen, diese kontraproduktive Reglementierung aufzuheben.