Sauenhaltung Kornmann

Willkommen auf der Seite des Familienbetriebes Kornmann GbR
 
Unser Betrieb wird von Udo, Petra und Andreas Kornmann als Familienunternehmen geführt. Wir halten auf unserem Hof 500 Sauen und bewirtschaften 200 ha Ackerland. Über 80 % des eingesetzten Futters stammt von unseren eigenen Flächen. Im Sinne der Kreislaufwirtschaft bringen wir die Gülle und den Mist der Tiere wieder als Dünger auf unseren Flächen aus.
 
Uns ist es wichtig, dass es unseren Tieren gut geht!

Nur Tiere, die sich wohlfühlen können eine gute Leistung erbringen und die gute Leistung sichert die wirtschaftliche Existenz unseres Betriebes.
 
 
Geburt
 
Der Abferkelstall steht in Zell, Ludwigstraße 9. Hier bekommen die Sauen ihre Ferkel.
Die Aufnahme der Biestmilch ist in den ersten Lebensstunden sehr wichtig und ausschlaggebend für die Gesundheit der Ferkel. Die neugeborenen Ferkel mögen es warm (35-38°C), wohingegen die Sau kühlere Temperaturen bevorzugt. 
 

 
Zum Schutz der Ferkel wird die Sau für die Zeit des des Abferkelns und des Säugens (insg. 4 Wochen) in einem Ferkelschutzkorb untergebracht. Der Ferkelschutzkorb rettet Leben, da er wesentlich dazu beiträgt, dass keine Ferkel von der Sau beim Abliegen erdrückt werden
 
Ferkelaufzucht
 
Wenn die Ferkel 3 Wochen alt sind werden sie von der Mutter abgesetzt. Durchschnittlich werden 12 Ferkel/ Wurf abgesetzt. Die Ferkel kommen dann in den sauberen, desinfizierten Ferkelstall. 
 

 
Die Ferkel haben hier viel Platz, immer Futter und es ist immer warm. Die Wohlfühltemperatur liegt hier bei 28-30°C. Die Ferkel bleiben nun für 7-8 Wochen bis zu einem Gewicht von etwa 28 kg in diesem Stallbereich und werden dann an einen anderen Betrieb zur weiteren Aufzucht verkauft.

Gruppenzusammeführung
 
Direkt nach dem Absetzen werden die Sauen zur Bildung einer Rangordnung einige Tage zusammen gelassen. Dies verhindert heftige Rangkämpfe wenn die Sauen trächtig wieder zusammen kommen.
 
Deckzentrum

Im Deckzentrum werden die Sauen nach dem Absetzen und der Gruppenzusammenführung auf die Besamung vorbereitet. Etwa 4-5 Tage nach dem Absetzen der Ferkel findet dann der Eisprung bei den Sauen statt, sie kommen in die Rausche. Nun können sie besamt werden. Die Trächtigkeitsuntersuchung erfolgt per Ultraschall.


 
 
Gruppenhaltung der tragenden Sauen

Nach erfolgreicher Trächtigkeitsuntersuchung leben die Sauen bis kurz vor dem Abferkeln in Gruppenhaltung.
 
 
 
Was es sonst noch gibt auf unserem Betrieb:

Für eine optimale Rationszusammenstellung sorgt der Fütterungscomputer.
 
Der Klimacomputer regelt die Temperatur im Stall.
 
Vogelperspektive unseres Stalles: 

 
 
Wenn Sie nun Fragen zu unserer Tierhaltung haben oder mal in unseren Stall schauen möchten, wenden Sie sich gerne an uns:
 
Andreas Kornmann
 
Ludwigstraße 9
36329 Romrod - Zell
Telefon: 06636/ 342
 
 
Das Projekt wurde mit freundlicher Unterstützung der Landwirtschaftlichen Rentenbank realisiert.
Sollten Sie Fragen, Kritik oder Anregungen zum Projekt haben wenden Sie sich gerne an den Hessischen Bauernverband: Stallfenster(a)web.de