23.10.2018

Armin Müller neuer Präsident des Landseniorenverbandes Hessen

Armin Müller wurde kürzlich zum neuen Präsidenten des Landseniorenverbandes Hessen gewählt. Seine Vorgängerin, Gertrud Köhler, die den Verband seit dem Jahr 2009 erfolgreich führte, kandidierte nicht mehr. Der Präsident des Hessischen Bauernverbandes, Karsten Schmal, und Generalsekretär Peter Voss-Fels gratulierten Armin Müller zum neuen Ehrenamt und wünschten ihm viel Erfolg.  

Als profilierter landwirtschaftlicher Interessenvertreter ist Müller seit vielen Jahren Vorsitzender des Kreisbauernverbandes Limburg-Weilburg und des Verbandes der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer in Hessen. Von 2006 bis 2017 war er Vizepräsident des Hessischen Bauernverbandes und von 2010 bis 2017 Vorsitzender des Landesagrarausschusses. Außerdem engagierte er sich über 25 Jahre hinweg als Vorsitzender des Vereins zur Förderung des Braugerstenanbaus und dessen Nachfolgeorganisation, dem Hessischen Braugerstenverein, bis 2015. Der 67-jährige Landwirtschaftsmeister Armin Müller ist aber auch ein erfolgreicher landwirtschaftlicher Unternehmer, der mit seiner Familie in Weilmünster-Essershausen einen Milchviehbetrieb mit Ackerbau und dem Schwerpunkt Saatgutvermehrung bewirtschaftet. Er ist verheiratet und hat drei Söhne, von denen zwei als Mitgesellschafter in den Betrieb eingebunden sind.  

„Einander helfen – Freude erleben“. So lautet das Motto des Landseniorenverbandes Hessen, dem 30 Landseniorenvereinigungen mit insgesamt 5 000 Mitgliedern angehören.