Familienbetrieb Bleuel

Herzlich Willkommen auf unserem landwirtschaftlichen Betrieb

Wir sind Familie Bleuel und leben und arbeiten auf unserem landwirtschaftlichen Betrieb.
Unser Familienoberhaupt und Betriebsleiter ist Peter Bleuel. Er ist staatlich geprüfter Agrarbetriebswirt und bringt das nötige Know-how über Landwirtschaft und Nutztierhaltung mit. 
 

Das Wohl unserer Tiere liegt uns sehr am Herzen, denn nur Tiere, die sich wohl fühlen, können entsprechende Leistungen bringen und sichern so die Existenz unseres Familienbetriebes.
 

Wir haben in unserem Stall Platz für 1.800 Mastschweine und bewirtschaften 160 ha Ackerfläche. Rund 80 % des Futters für die Schweine stammt von unseren eigenen Flächen. Im Sinne der Kreislaufwirtschaft bringen wir die Gülle auch wieder auf unseren Flächen aus und sorgen so für die Rückführung von Nährstoffen.
 

Den größten Teil des Tages schlafen die Schweine - betritt man jedoch den Stall sind sie schnell hellwach und neugierig.
 

Wenn die Ferkel bei uns ankommen wiegen Sie etwa 25-30 kg. Sie werden dann in saubere Ställe eingestallt um zu verhindern, dass sie gleich zu Beginn mit zu vielen Keimen und Erregern in Berührung kommen und krank werden.

Unsere Ferkel bekommen wir vom Betrieb Döppner. Näheres zu diesem Betrieb finden Sie hier. >>
 
Unsere Mastschweine leben (so wie alle Mastschweine in Deutschland) in Gruppen zusammen. In den meisten unserer Buchten leben 26 Tiere zusammen. Leidglich wenn ein einzelnes Tier verletzt ist, wird es zur besseren Kontrolle separiert. Da man heute weiß, dass Schweine sehr intelligent sind, stellt man ihnen Spielzeug, in Form von z.B. Ketten mit Holz, zur Verfügung. Dies ist mittlerweile sogar gesetzlich vorgeschrieben und wird im Rahmen der regelmäßigen Kontrollen mit kontrolliert.
 

Unsere Ställe wurden, soweit wie baulich irgendwie möglich, mit vielen Fenstern ausgestattet, um Tageslicht im Stall zu haben.
 

Das Futter unserer Schweine wird durch einen Computer gesteuert zentral gemischt und in die verschiedenen Stallabteile verteilt. Es ist dann bereits mit Wasser angerührt und kommt im Trog als Brei an.
Nach der Mast (dem Aufenthalt bei uns) werden die Tiere geschlachtet. Etwa 1000 Schweine verkaufen wir jährlich an zwei regionale Metzger, die restlichen werden überregional verkauft.

Das Klima im Stall wird durch einen Klimacomputer gesteuert. So versuchen wir, für die Schweine das ganze optimale Temperaturen im Stall zu erhalten.

Sowohl Getreidelagerung als auch unser Maschinenpark gehören zu unserem landwirtschaftlichen Betrieb.
 
<center>Unser Hof</center>
Aufgrund der Gefahr der Einschleppung von Krankheitserregern oder Seuchen in unseren Stall, darf nicht jeder ohne weiteres diesen betreten. Betriebseigene Kleidung ist hier Pflicht und dient der Lebensmittelsicherheit. Dennoch ist es möglich, nach Absprache, den Schweinestall zu besichtigen. Wenden Sie sich gerne an uns wenn Sie weitere Fragen haben.
 
Familie Peter Bleuel 

Oberroderstraße 16
36041 Fulda-Oberrode

0171 2750 329
 

Das Projekt wurde mit freundlicher Unterstützung der Landwirtschaftlichen Rentenbank realisiert.
Sollten Sie Fragen, Kritik oder Anregungen zum Projekt haben wenden Sie sich gerne an den Hessischen Bauernverband: Stallfenster(a)web.de