24.03.2020

"Die Landwirtschaft ist systemrelevant"
Präsident Karsten Schmal dankt Politik für entschlossenes Handeln

„Im Zuge der Corona-Krise haben die Bundesregierung und die Hessische Landesregierung die Landwirtschaft endlich als kritische Infrastruktur und damit als systemrelevant anerkannt. Ich bin allen Beteiligten sehr dankbar dafür“. Das betonte der Präsident des Hessischen Bauernverbandes, Karsten Schmal, nachdem das Hessische Sozialministerium in der entsprechenden Verordnung klargestellt hat, dass Kindergarten- und Schulkinder (1. bis 6. Schuljahr), deren Eltern in landwirtschaftlichen Betrieben beschäftigt sind, eine Notbetreuung zusteht.

Zudem hat das Bundeskabinett am Montag auch für die Land- und Ernährungswirtschaft weitreichende Hilfen und Erleichterungen, beispielsweise im Rahmen der Beschäftigung der jetzt ganz dringend benötigten Saisonarbeitskräfte beschlossen. „Dieses durch entschlossenes Handeln sehr schnell auf den Weg gebrachte Maßnahmenpaket ist beispiellos. Auch dafür bin ich der Politik dankbar“, so Schmal. Jetzt komme es darauf an, dass betroffenen Betrieben schnell, wirksam und unbürokratisch geholfen werde.

„Neben der Gesunderhaltung der Bevölkerung muss die Sicherung der Lebensmittelversorgung nun oberste Priorität haben. Die Landwirtschaft nimmt dabei eine Schlüsselrolle ein. Damit sie diese auch künftig wahrnehmen kann, darf die Düngeverordnung am kommenden Freitag nicht im Hauruckverfahren im Bundesrat verabschiedet werden“, betonte Schmal. Deshalb habe er Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier in einem Schreiben darum gebeten, sich im Bundesrat für die Absetzung des betreffenden Tagesordnungspunktes einzusetzen.