Hessischer Bauernverband - Agrarpolitik und Verbandswesen
02.06.2020

Heftige Kritik an der Bundestagsrede von Renate Künast

„Die Versorgung mit gesunden Lebensmitteln war während des Lockdowns jederzeit gesichert. Die Voraussetzungen dafür waren die Art und Weise, wie wir unsere Nahrungsmittel produzieren und Landwirtschaft in Deutschland betreiben.“ Mit diesen Worten hat der Präsident des Hessischen Bauernverbandes, Karsten Schmal, auf die Rede der ehemaligen Bundeslandwirtschaftsministerin Renate Künast in Bezug auf die Corona-Pandemie am vergangenen Donnerstag im Deutschen Bundestag reagiert, in der sie unter anderem behauptete: „Der Grund für die Pandemie ist die falsche Art und Weise, wie wir unsere Nahrungsmittel produzieren, Landwirtschaft betreiben und mit der Umwelt umgehen.“

Die Menschen in Deutschland wüssten, dass sie sich auf die regionale Landwirtschaft verlassen könnten, so Schmal. Der Versuch von Renate Künast, die Landwirtschaft für die Entstehung der Pandemie verantwortlich zu machen, sei unredlich und entbehre jeder Grundlage. Es sei eine Unverschämtheit. „Wir haben in Deutschland die Corona-Pandemie bis zum heutigen Tag besser gemeistert, als nahezu jedes andere betroffene Land dieser Welt. Die Voraussetzungen dafür waren unter anderem die medizinische Versorgung und die wissenschaftliche Unterstützung und Herangehensweise“, hob Schmal hervor.