17.06.2019

Publikumsmagnet Schweinemobil
Bauernverbände suchen Dialog mit Verbrauchern

 
Das von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen umlagerte Schweinemobil und der gemeinsame Infostand des Hessischen Bauernverbandes und des Kreisbauernverbandes Hersfeld-Rotenburg waren an einem stark frequentierten Weg im Rahmen der Sonderschau „Der Natur auf der Spur“ gut positioniert. Dies ermöglichte viele Gespräche mit Verbraucherinnen und Verbrauchern.
Das Schweinemobil zog auf dem Hessentag, wie schon bei vergangenen Landesfesten, auch in Bad Hersfeld zahlreiche Besucher an. Sie konnten sich davon überzeugen, dass es den Schweinen in dem modernen Stallabteil mit Spaltenboden, Spielmaterial, Ad-libitum-Fütterung und Wasserversorgung richtig gut geht. Sachkundige Standbetreuer beantworteten Fragen nicht nur zur Schweinehaltung, sondern auch zur Landwirtschaft allgemein. Auf reges Interesse stieß die Blühsaatenmischung des Hessischen Bauernverbandes. Viele Passanten befüllten sich Saatguttütchen, um Bienen und anderen Insekten in ihren Gärten oder auf Balkonen über den Sommer hinweg Nahrung zu bieten.  
Gelungene Portraits engagierter Bauernfamilien

Über einen Film, in dem fünf Bauernfamilien aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg portraitiert werden, erfuhren Interessierte unter anderem, wie Rinder und Schweine gehalten werden, wie eine Biogasanlage funktioniert, dass Gülle und Pflanzenschutzmittel mit modernster Technik sehr gezielt und umweltgerecht ausgebracht werden. Dabei kam auch zum Ausdruck, dass sich die Familien mehr Wertschätzung für ihre Arbeit und eine objektivere Berichterstattung in den Medien wünschen. Der Kreisbauernverband Hersfeld-Rotenburg zeichnete in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Familien für das Drehbuch verantwortlich und hatte die Idee zu diesem gelungenen Imagefilm, in dem alle Akteure, Kinder und Erwachsene, sehr sympathisch rüberkommen.  
 
Die Arbeitsgemeinschaft Land- und Wasserwirtschaft (AGLW) ergänzte das Informationsangebot der Bauernverbände sehr gut. In der seit mehr als 25 Jahren erfolgreich wirkenden AGLW haben sich 16 kommunale Wasserversorger und Wasserverbände aus den Landkreisen Hersfeld-Rotenburg, Werra-Meißner und Fulda sowie die Kreisbauernverbände zusammengeschlossen, um mit den Landwirten gemeinsam die Qualität der Trink- und Grundwasservorkommen zu sichern und zu verbessern.   Ein 500 PS starker Fendtschlepper, ausgestellt von der Raiffeisen Waren GmbH, beeindruckte groß und klein. Interessierte ließen es sich nicht nehmen, in die Fahrerkabine zu steigen und den Blick aus dem Hightech-Führerstand zu genießen.