30.04.2021

Kritisches Statement von HBV-Präsident Schmal zum heute vorgestellten Hessischen Wolfsmanagementplan

„Der heute von Hessens Landwirtschaftsministerin Priska Hinz vorgestellte neue Wolfsmanagementplan bedeutet keinen wirklichen Schutz für unsere Weidetiere. Wir brauchen ein möglichst frühzeitiges und konsequentes Eingreifen gegen den Wolf, damit er sich von Siedlungen und Weidetieren fernhält, bevor Tiere oder gar Menschen zu Schaden kommen. Der Bestand an Wölfen hat hierzulande ein Ausmaß erreicht, so dass praktikable Regelungen zur Entnahme auffälliger Wölfe längst überfällig sind. Präventionsmaßnahmen müssen im Vordergrund stehen. Sollte es zu Wolfsrissen kommen, sind diese adäquat und vollständig zu entschädigen. Nicht zuletzt ist der Wolf sowohl auf Bundes- wie auch auf Landesebene in das Jagdrecht aufzunehmen. Die grundsätzliche Unterstützung der Weidetierhalter seitens der Landesregierung ist positiv zu bewerten, allerdings unzureichend.“
 
Foto:  paukereks, pixelio.de