10.08.2021

Aktionsbündnis ländlicher Raum Hessen hat ein gemeinsames Positionspapier zur Bundestagswahl erarbeitet

Das vom Aktionsbündnis Ländlicher Raum Hessen für die am 26. September 2021 stattfindende Bundestagswahl erarbeitete Positionspapier hat der Hessische Bauernverband jetzt an die Landesverbände der hessischen Parteien verschickt. „Eine nachhaltige Verbesserung der Lebens- und Standortqualität im ländlichen Raum ist nur mit der entschlossenen Unterstützung durch die Landes- und Bundespolitik realisierbar“, heißt es in dem Papier. Der ländliche Raum benötige eine dauerhafte Perspektive zur Weiterentwicklung, damit er als Wirtschaftsstandort sowie Wohn-, Erholungs- und Erlebnisraum erhalten werden könne. Dabei sei für alle Bündnispartner selbstverständlich, dass politische Entscheidungen, die Belange des ländlichen Raums betreffen, nicht gegen, sondern nur mit den Akteuren des ländlichen Raums getroffen werden dürfen.
Die Mitglieder des Aktionsbündnisses erwarten insbesondere die Wertschätzung der Leistungen der ländlichen Räume für die Gesamtgesellschaft, den Ausbau von Wirtschaftskreisläufen und der Wertschöpfung im ländlichen Raum, die Respektierung und den Schutz des Eigentums als Grundlage erfolgreichen unternehmerischen Wirtschaftens, den Erhalt einer zeitgemäßen, an den Bedürfnissen des ländlichen Raumes orientierten öffentlichen Daseinsfürsorge, den unverzüglichen Aufbau einer zukunftsfähigen digitalen Infrastruktur sowie den Schutz der natürlichen Ressourcen und die Eindämmung des Flächenverbrauchs, um nur die wichtigsten Punkte zu nennen.
 
Neben dem Hessischen Bauernverband, der Hessischen Landjugend, dem Landseniorenverband Hessen, dem Land- und Forstwirtschaftlichen Arbeitgeberverband für Hessen, der Naturlandstiftung Hessen und dem Verband der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer in Hessen gehören dem Aktionsbündnis 21 weitere Partner an, deren Mitglieder im ländlichen Raum Hessens leben und arbeiten.