29.08.2022
Der langjährige Pressesprecher des Hessischen Bauernverbandes, Bernd Weber, ist vergangene Woche in den Ruhestand verabschiedet worden.
Verabschiedung Bernd Weber
©

Zentrale Anlaufstelle für Fragen rund um die Landwirtschaft

Der 65-jährige Diplom-Agraringenieur war seit 1989 in den Diensten des HBV, zunächst als Geschäftsführer der Kreisbauernverbände Rheingau-Taunus, Hochtaunus und Frankfurt und seit 1993 als Geschäftsführer der KBV Wetterau, Hochtaunus und Frankfurt. 1999 wechselte Weber in das Pressereferat des Hessischen Bauernverbandes, im Jahre 2003 wurde er HBV-Pressesprecher. Weber habe akribisch recherchiert und den Journalisten fachlich fundierte Informationen und Kommentierungen an die Hand gegeben, sagte HBV-Präsident Karsten Schmal im Rahmen einer kleinen Feierstunde. Weber sei zentrale Anlaufstelle für die Journalisten bei der Beantwortung von Fachfragen rund um die hessische Landwirtschaft gewesen. Darüber hinaus habe Weber unzählige Pressemeldungen geschrieben und Pressegespräche organisiert. Zu dem umfangreichen Aufgabenfeld gehörte auch die Organisation von Fachtagungen, Demonstrationen, Ausstellungen und andere Projekte, an denen der HBV beteiligt ist, wie beispielsweise die Initiative Bauernhof als Klassenzimmer, der Hessentag, die Hessische Landwirtschaftsmesse oder das Erntefest in Frankfurt. 
Zu Webers Aufgaben zählten auch die Geschäftsführung des Hessischen Braugerstenvereins und des Arbeitskreises Industrie-Landwirtschaft sowie bis vor einigen Jahren die des Verbandes Deutscher Agrarjournalisten. Weber identifiziere sich mit seiner Tätigkeit und der heimischen Landwirtschaft, hob Schmal hervor. Er sei mit Herzblut dabei und kenne die Geschichten zahlreicher landwirtschaftlicher Betriebe und Familien in Hessen. „Sein großes Wissen über die heimische Landwirtschaft werden wir vermissen“, sagte Schmal. Weber stammt aus einem landwirtschaftlichen Betrieb im Hunsrück und hat in Göttingen und Bonn Agrarwissenschaften studiert und anschließend eine Referendarausbildung bei der Landwirtschaftskammer Rheinland absolviert. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Webers Nachfolgerin ist Marie-Claire von Spee, die Politikwissenschaft studiert hat und seit März dieses Jahres beim Bauernverband beschäftigt ist.

 

Autor: LW Hessenbauer Nr. 34-22