27.09.2018

Aktionsbündnis Ländlicher Raum positioniert sich zur Landtagswahl

Die Teilnehmer am Pressetermin zur Vorstellung des Aktionsbündnisses "Ländlicher Raum" am 27. September 2017 in Bad Homburg
„In Hessen leben im ländlichen Raum auf rund 80 Prozent der Landesfläche etwa 2,5 Millionen Menschen. Diese Menschen erwarten von der Politik eine gleichberechtigte Teilhabe an der allgemeinen Wohlstandsentwicklung.“ Das ist eine zentrale Botschaft eines gemeinsamen Positionspapiers des Aktionsbündnisses Ländlicher Raum – einem Zusammenschluss von 22 Verbänden und Organisationen. Deren Erwartungen und Forderungen an die Politik zur Landtagswahl wurden am Donnerstag (27. September) im Rahmen einer Pressekonferenz in Bad Homburg vorgestellt. 
„Deutschland befindet sich im zehnten Jahr mit positiver Wirtschaftsentwicklung. Hessen belegt bei vielen Indikatoren die vorderen Plätze. Dieser Wohlstand ist jedoch nicht gleichmäßig verteilt. Während die Wirtschaftsleistung und Steuereinnahmen im Rhein-Main-Gebiet und in den Städten zunehmen, verlieren ländliche Regionen deutlich an Attraktivität“, stellte der Präsident des Hessischen Bauernverbandes, Karsten Schmal, einleitend fest. Die Folge seien Abwanderungsbewegungen, immer mehr Mitbürger verließen ihre Heimat in den ländlich geprägten Landkreisen. Dies führe zu Problemen in den ländlichen Räumen, aber auch im Ballungsraum. Während beispielsweise auf der einen Seite zunehmend Leerstand zu beklagen sei, entstehe im Umfeld der großen Städte ein steigender Flächenbedarf. Alle statistischen Prognosen kämen zu dem Ergebnis, dass sich dieser Trend ohne signifikante Verbesserung der Rahmenbedingungen weiter verstärken werde.  
„Eine nachhaltige Verbesserung der Lebens- und Standortqualität im ländlichen Raum ist jedoch nur mit der entschlossenen Unterstützung durch die Landes- und Bundespolitik realisierbar. Der ländliche Raum benötigt eine dauerhafte Perspektive zur Weiterentwicklung, damit er als Wirtschaftsstandort sowie Wohn-, Erholungs- und Erlebnisraum erhalten werden kann“, betonten die Vertreter des Aktionsbündnisses.  
Vor diesem Hintergrund erwartet das „Aktionsbündnis Ländlicher Raum“ mit Blick auf die bevorstehende Landtagswahl:  
  • Wertschätzung der Leistungen der ländlichen Räume für die Gesamtgesellschaft,
  • den Ausbau und die Entwicklung von Wirtschaftskreisläufen und die Erhaltung der Wertschöpfung im ländlichen Raum,
  • die Respektierung und den Schutz des Eigentums als Grundlage erfolgreichen unternehmerischen Wirtschaftens,
  • den Erhalt einer zeitgemäßen, an den Bedürfnissen des ländlichen Raumes orientierten öffentlichen Daseinsvorsorge,
  • den unverzüglichen Aufbau einer zukunftsfähigen digitalen Infrastruktur,
  • den Schutz der natürlichen Ressourcen und die Eindämmung des Flächenverbrauchs,
  • Rechtsnormen und Verwaltungsvorschriften mit weniger Bürokratie, die es den Unternehmen ermöglichen, wettbewerbsfähig zu bleiben und eigenverantwortlich zu entscheiden, 
  • die Ermöglichung effektiver Jagd.
Abschließend werden alle Bewohnerinnen und Bewohner des ländlichen Raumes und darüber hinaus aufgerufen, zur Landtagswahl zu gehen und von ihrem Stimmrecht Gebrauch zu machen. Die Politik müsse wissen, dass die Stimmen des ländlichen Raumes zählen.  

Dem „Aktionsbündnis Ländlicher Raum“ gehören folgende Verbände und Organisationen, vertreten durch die genannten Personen an:     

Arbeitsgemeinschaft forstwirtschaftlicher Lohnunternehmer e. V.
Geschäftsführer Dr. Maurice Strunk  
 
Familienbetriebe Land und Forst Hessen
Vorsitzender Philipp Victor Russell  
 
Hessische Akademie der Forschung und Planung im ländlichen Raum e. V. (HAL)
Prof. Dr. Siegfried Bauer  
 
Hessische Landjugend e. V.
Vorsitzender Lars Döppner, Vorsitzende Carolin Hecker  
 
Hessischer Bauernverband e. V.
Präsident Karsten Schmal  
 
Hessischer Handwerkstag
Präsident Bernd Ehinger  
 
Hessischer Städte- und Gemeindebund
Präsident Harald Semler  
 
Hessischer Waldbesitzerverband e. V.
Präsident Michael Freiherr von der Tann  
 
Land- und Forstwirtschaftlicher Arbeitgeberverband für Hessen e. V.
Vorsitzender Dr. Volker Wolfram  
 
Landesbeirat Holz, Bundesverband der Deutschen Säge- und Holzindustrie
Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Lars Schmidt  
 
Landesjagdverband Hessen e. V.
Präsident Prof. Dr. Jürgen Ellenberger
 
Landesverband der Berufsjäger Hessen e. V.
Vorsitzender Harald Wellmann
 
Landesverband Hessischer Imker e. V.
Vorsitzender Manfred Ritz
 
Landfrauenverband Hessen e. V.
Präsidentin Hildegard Schuster  
 
Landseniorenverband Hessen e. V.
Präsidentin Gertrud Köhler
 
Pferdesportverband Hessen e. V.
Vorsitzender Dr. Harald Hohmann
 
Rheingauer Weinbauverband e. V.
Präsident Peter Seyffardt  
 
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald SDW, Landesverband Hessen e. V.
Vorsitzender Bernhard Klug  
 
Verband der Hessischen Apfelwein- und Fruchtsaftkeltereien e. V.
Vorstandsvorsitzender Martin Heil  
 
Verband der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer in Hessen e. V.
Vorsitzender Armin Müller  
 
Verband Hessischer Fischer e. V.
Vizepräsident Kai Uwe Bernhard  
 
 
hbv