Milchviehbetrieb Scheld-von-Alt

Herzliche Willkommen auf unserem Familienbetrieb
 
Wir halten auf unserem Hof 60 Kühe und deren weibliche Nachzucht.  Wenn wir Platz haben, bleiben auch die männlichen Kälber für die Aufzucht bis zum Schlachten bei uns.
 
Unseren Betrieb bewirtschaften wir gemeinsam als Familie. Auf unseren Flächen in der Region bauen wir einen Großteil des Futters für unsere Tiere an.
 
2011 haben wir unseren alten Kuhstall umgebaut in einen modernen Boxenlaufstall. In diesem Stall können sich die Kühe frei zwischen verschiedenen Funktionsbereichen, wie Fressen und Schlafen, bewegen. Die Laufgänge sind mit Spaltenboden versehen, damit die Exkremente abfließen können und der Boden rutschfest bleibt.
Wenn es das Wetter zulässt können an der Rückseite des Stalles Jalousien runtergelassen werden, sodass die Kühe sogar beim Liegen rausschauen können und ihnen der Wind um die Nasen weht.
 
[Kühe sind sehr neugierig.]
 
Unsere Kühe werden mit Hilfe eines Melkroboters gemolken, den sie selbstständig den ganzen Tag aufsuchen können. Der Melkroboterarm erkennt mit Hilfe eines Scanners, wo die Zitzen der Kuh sind und setzt dort das Melkzeug automatisch an. An diesen Vorgang müssen die Kühe zu Beginn langsam gewöhnt werden. Im Roboter bekommen die Kühe deshalb auch etwas Kraftfutter als Belohnung und Lockstoff.
 
Der Melkroboter bedeutet für uns als Familie eine enorme Entlastung, da wir nicht mehr an die regelmäßigen Melkzeiten gebunden sind. 
 
 
Die Kälber werden in einem extra Stall mit viel Licht und Luft aufgezogen. Ihr Stall wird mit gehäckseltem Miscanthus eingestreut. Miscanthus ist eine Dauerkultur (bleibt ca. 20 Jahre auf dem Acker), die auch als Brennstoff für Heizungen genutzt werden kann. Langfristig möchten wir auch unser Wohnhaus mit Miscanthus heizen, um unseren Teil zur Energiewende beizutragen.
 
 
Wenn Sie nun weitere Fragen zu unserer Tierhaltung und der Landwirtschaft allgemein haben, wenden Sie sich gerne an uns.
 
Ihre Familie Scheld von Alt
 
 
Das Projekt wurde mit freundlicher Unterstützung der Landwirtschaftlichen Rentenbank realisiert.
Sollten Sie Fragen, Kritik oder Anregungen zum Projekt haben wenden Sie sich gerne an den Hessischen Bauernverband: Stallfenster(a)web.de