Hessischer Bauernverband -
16.09.2019

Präsident Schmal kritisiert Aktionsprogramm Insektenschutz
Ursachenforschung kommt zu kurz

temp Image
„Das vom Bundeskabinett beschlossene Aktionsprogramm Insektenschutz hat unsere Landwirte sehr erzürnt und regelrecht geschockt“. Mit diesen Worten beschreibt der Präsident des Hessischen Bauernverbandes, Karsten Schmal, die Gefühlslage der Bauern, nach dem das vom Bundesumweltministerium verfasste und von Bundesumweltministerin Svenja Schulze und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner zu verantwortende Papier bekannt wurde. [mehr...]
09.09.2019

Landtagspräsident Rhein und Ministerpräsident Bouffier heben Bedeutung der Landwirtschaft hervor
Abend der Hessischen Agrarwirtschaft sehr gut besucht

Viele Gäste aus dem landwirtschaftlichen Berufsstand, der Beratung und Verwaltung sowie den der Landwirtschaft vor- und nachgelagerten Bereichen folgten der Einladung des Hessischen Bauernverbandes zum Abend der Agrarwirtschaft, der am vergangenen Mittwoch im Hessischen Landtag in Wiesbaden stattfand. Sie nutzten die Gelegenheit zum Meinungsaustausch mit den zahlreich erschienenen Landtagsabgeordneten. „Bäuerinnen und Bauern sind diejenigen, die unsere... [mehr...]
06.09.2019

Aktionsbündnis im ländlichen Raum überreicht Positionspapier
Zukunftsfähige digitale Infrastruktur aufbauen

temp Image
„In Hessen leben im ländlichen Raum auf rund 80 Prozent der Landesfläche 2,5 Millionen Menschen. Diese Menschen erwarten von der Politik eine gleichberechtigte Teilhabe an der allgemeinen Wohlstandsentwicklung.“ Mit diesen Worten überreichte der Präsident des Hessischen Bauernverbandes, Karsten Schmal, im Rahmen des Abends der hessischen Agrarwirtschaft am vergangenen Mittwoch in Wiesbaden Herrn Ministerpräsident Volker Bouffier ein Positionspapier des Aktionsbündnisses ländlicher Raum. [mehr...]
27.08.2019

Hessische Getreideernte 2019 übertrifft niedriges Vorjahresniveau
Höhere Hektarerträge und Ausweitung der Getreideflächen ausschlaggebend

„Mit einer Gesamterntemenge von 2,2 Mio. Tonnen Getreide haben die hessischen Landwirte den Durchschnitt der letzten sechs Jahre von 2,1 Mio. Tonnen leicht und das von der Dürre geprägte schlechte Vorjahresergebnis von 1,7 Mio. Tonnen deutlich übertroffen. Allerdings wurde die Getreideanbaufläche im Vergleich zum Vorjahr um 25.000 Hektar oder 8,8 Prozent ausgedehnt. In dem Maße, in dem die Rapsanbaufläche durch die extreme Trockenheit bei der Aussaat 2018 eingeschränkt wurde, vergrößerte sich in etwa die Getreideanbaufläche über alle Getreidearten hinweg. Der durchschnittliche Getreideertrag liegt in diesem Jahr bei 7,2 Tonnen je Hektar und damit eine Tonne oder rund 16 Prozent über dem Vorjahr. Der Durchschnittshektarertrag der vergangenen sechs Jahre wurde um 2,2 Prozent übertroffen.“ Darauf weist der Präsident des Hessischen Bauernverbandes, Karsten Schmal, in Bezug auf vorläufige Daten des Hessischen Statistischen Landesamtes hin. [mehr...]
26.08.2019

Konstruktive Diskussionen im HBV-Verbandsrat - Gremiensitzung des Hessischen Bauernverbandes in Alsfeld-Eudorf

Getreideernteergebnisse, die Diskussionen um den Klimaschutz, das Mercosur-Abkommen und die Düngeverordnung waren Schwerpunkte der agrarpolitischen Übersicht von Karsten Schmal, dem Präsidenten des Hessischen Bauernverbandes, auf der Gremiensitzung des Verbandes am vergangenen Freitag in Alsfeld-Eudorf. Da dieses Mal bewusst kein Fremdreferent eingeladen war, hatten die Mitglieder des Erweiterten Verbandsrats und des Erweiterten Präsidiums ausgiebig Gelegenheit, aktuelle Themen zu diskutieren. [mehr...]
26.08.2019

Starke erste Säule unverzichtbar - HBV lehnt Umverteilung ab

„Nach wie vor lehnt der Hessische Bauernverband eine Umverteilung von Mitteln der ersten Säule in die zweite Säule entschieden ab.“ Diese Position bekräftigte der Präsident des Hessischen Bauernverbandes, Karsten Schmal, in einem Schreiben an Hessens Landwirtschaftsministerin Priska Hinz, nachdem diese sich für eine Anpassung des Direktzahlungen-Durchführungsgesetzes zur Stärkung der zweiten Säule ausgesprochen hatte. [mehr...]
01.08.2019

Große Veränderungen im Fruchtartenverhältnis
HBV-Erntepressegespräch in Zierenberg-Oberelsungen

temp Image
Mit nur noch 27.500 Hektar hat sich die Winterrapsanbaufläche in Hessen im Vergleich zum Vorjahr, in dem 54.700 Hektar abgeerntet wurden, halbiert“. Das betonte der Präsident des Hessischen Bauernverbandes, Karsten Schmal, am Mittwoch (31. Juli) vor zahlreichen Medienvertretern auf dem Betrieb von Cordula Krüger-Rose und Thomas Rose in Zierenberg-Oberelsungen. Als Hauptgrund für diesen dramatischen bislang noch... [mehr...]
18.07.2019

Wintergerste übertrifft vielfach Erwartungen
Niederschlagsverteilung und Bodenqualität machen den Unterschied

temp Image
„Die extreme Hitze mit zum Teil über 35 °C und die Trockenheit im Juni haben der Wintergerste, im Gegensatz zum Winterweizen, offensichtlich kaum geschadet. Die bisher ermittelten Durchschnittserträge liegen deutlich über dem Niveau des Dürrejahres 2018 und leicht über dem Durchschnitt der letzten Jahre.“ Das sagte der Präsident des Hessischen Bauernverbandes, Karsten Schmal, am Donnerstag (18. Juli) bei einem Pressegespräch auf dem Andreashof der Familie Hartmut Lang in Hüttenberg-Rechtenbach (Lahn-Dill-Kreis). [mehr...]
16.07.2019

Futternutzung von ÖVF-Brachen landesweit ab 16. Juli 2019 freigegeben

Nachdem sich der Hessische Bauernverband in der vergangenen Woche massiv dafür eingesetzt hat, ÖVF-Brachen zur Futternutzung freizugeben, wurde jetzt die landesweite Freigabe erteilt. Vor dem Hintergrund der durch die anhaltende Trockenheit in bestimmten Regionen bedingten Futterknappheit, die auch Folge der extremen Trockenheit des Vorjahres ist, hat das Land Hessen von der gem. § 25 Abs. 2 Direktzahlungen-Durchführungsverordnung bestehenden Ausnahmeregelung Gebrauch gemacht und eine Freigabe der Futternutzung auf ÖVF-Brachen für alle Landkreise in Hessen ab dem 16. Juli 2019 erteilt. [mehr...]
16.07.2019

HBV-Präsident Schmal kritisiert Verhandlungsergebnis mit den Mercosur-Staaten
Europäische Standards dürfen nicht unterlaufen werden

„Die europäischen Landwirte scheuen den Wettbewerb mit ihren Kollegen aus den Mercosur-Staaten nicht. Wenn dort aber zu deutlich niedrigeren Anforderungen produziert werden kann, dann geraten unsere Betriebe politisch bedingt ins Hintertreffen und verlieren Marktanteile in Eu-ropa. Deshalb muss das jetzt vorliegende Verhandlungsergebnis im Ratifizierungsprozess gestoppt werden.“ Mit diesen Worten kritisiert der Präsident des Hessischen Bauernverbandes, Karsten Schmal, die vorliegende Vereinbarung zwischen der EU-Kommission und den Mercosur-Staaten Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay. [mehr...]
1 2 3 4 5 6 7 8 »