12.06.2018

Tag des offenen Hofes in Hessen

Gelungener Verbraucherdialog auf dem Hessentag 

Bislang haben sich in Hessen 13 landwirtschaftliche Betriebe an der bundesweiten Aktion Tag des offenen Hofes 2018 beteiligt. Bis in den Herbst hinein öffnet ein weiteres Dutzend Betriebe ihre Hoftore, um den Verbrauchern einen Einblick in die moderne Landwirtschaft zu ermöglichen.
 
„Wir Bauern suchen den Dialog mit den Verbrauchern, um aus erster Hand über die tier-, umweltgerechte und nachhaltige Landwirtschaft zu informieren.“ Das betonte der Präsident des Hessischen Bauernverbandes, Karsten Schmal, im Vorfeld des Eröffnungswochenendes. Mit einer Tierausstellung, mit dem Schweinemobil, einem Modellbauernhof und verschiedenen Aktionen für Erwachsene und Kinder sei es den Kreisbauernverbänden Waldeck und Frankenberg sowie dem Hessischen Bauernverband und weiteren landwirtschaftlichen Organisationen in besonderer Weise gelungen, im Rahmen des diesjährigen Hessentages in Korbach (25. Mai bis 3. Juni) für den Berufsstand und seine Leistungen zu werben.   Sehr erfolgreich verlief der Tag des offenen Hofes am 10. Juni auf dem Sonnenhof der Familie Gottuck in Lich/Nieder-Bessingen. Mehr als 1.000 Besucher wurden dort gezählt. Die Hühnermobile stießen auf großes Interesses, eine Strohhüpfburg und Kutschfahrten begeisterten die Kinder.  
 
Eindrücke von Besuchern des Tages des offenes Hofes auf dem Betrieb von Alexander Gottuck in Lich/Nieder-Bessingen, Hessen:
 
Frau S. aus B.: „Ich habe den Tag des offenen Hofes auf dem Betrieb der Familie Gottuck in Lich/Nieder-Bessingen ganz bewusst besucht, um die Haltung von Legehennen in Hühnermobilen kennenzulernen. Jetzt weiß ich, wo ich in Zukunft Eier kaufen werde. Es war ein sehr informativer und erlebnisreicher Tag für die ganze Familie“.  
 
Herr D. aus L.: „Bei der Vorstellung der Hühnermobile durch Alexander Gottuck konnte man spüren mit welcher Leidenschaft die Familie Landwirtschaft betreibt. Interessant war von einem Landwirt zu hören, wie intensiv er sich mit den Bedürfnissen seiner Tiere beschäftigt. Nach so einem Besuch sieht man die Landwirtschaft mit anderen Augen“.