25.05.2018

Bauernfamilien öffnen ihre Hoftore
Landwirte, Landfrauen und Landjugend laden ein

Mit dem Tag des offenen Hofes bieten Bauernfamilien Verbrauchern die Möglichkeit, sich ein Bild von der Arbeit der Landwirte zu machen. Bundesweit am zentralen Wochenende vom 9. und 10. Juni sowie über die Sommermonate verteilt öffnen auch hessische Betriebe ihre Hoftore (siehe untenstehende Tabelle).Einige Tage des offenen Hofes haben bereits stattgefunden.
 
Der Tag des offenen Hofes ist eine gemeinsame Initiative des Bundes der Deutschen Landjugend, des Deutschen Landfrauenverbandes und des DBV. Dabei werden die Landwirte den Dialog mit ihren Besuchern suchen und ihnen ihre Arbeit erklären. „Wir Bauern suchen den Dialog mit den Verbrauchern, um aus erster Hand über die tier-, umweltgerechte und nachhaltige Landwirtschaft zu informieren. Das gilt auch für den vom 25. Mai bis 3. Juni stattfindenden Hessentag in Korbach.“ Darauf weist der Präsident des Hessischen Bauernverbandes, Karsten Schmal, hin.
Die Bauern ermöglichen den Blick in den Stall, führen landwirtschaftliche Maschinen vor, zeigen, was der Acker trägt und sorgen mit frischen Produkten aus eigener Erzeugung für das leibliche Wohl.
Am Tag des offenen Hofes beteiligen sich Betriebe mit allen landwirtschaftlichen Arbeitsschwerpunkten: Ackerbau, Obst- und Gemüseanbau, Geflügel-, Rinder- und Schweinehaltung, Ökolandbau, Biogaserzeugung, Gartenbau, Fischwirtschaft, Weinbau, Direktvermarktung. Dabei bietet jeder Hof ein individuelles Programm. Besucher können wählen zwischen Angeboten wie Feldgesprächen, Fotoausstellungen, Stallführungen oder Aktionen wie Trecker-Rallye und Planwagenfahrten, auch mal mit Musikkapelle im Innenhof. Weitere Informationen und alle teilnehmenden Betriebe finden Interessierte im Internet unter www.offener-hof.de.