75 Jahre Landwirtschaftliche Woche Nordhessen

09.01.2023
Zum Jahresbeginn startete heute der Auftakt der hessischen Landwirtschaftsbranche: In Baunatal wurde die 75. Land-wirtschaftliche Woche Nordhessen eröffnet.
Karsten Schmal
©

Gelungener Jahresauftakt für die hessische Landwirtschaftsbranche

Nach der langen Corona-Pause konnte die Tradition endlich wieder in Präsenz fortgeführt werden. Ministerpräsident Boris Rhein besuchte die Eröffnung der Veranstaltung und betonte in seiner Ansprache die wichtige Rolle der Landwirtschaft als Nahversorger sowie lokaler Klima- und Umweltschützer. Karsten Schmal, Präsident des Hessischen Bauernverbandes (HBV) und Vorsitzender der AG Landwirtschaftliche Woche, ging auf die schwierige Lage der Landwirtinnen und Landwirte ein und plädierte für gemeinsame, kooperative Lösungen zwischen Politik und Landwirtschaft bei Ernährungssicherung und Klimaschutz.

Kooperation statt Ordnungsrecht
„Das vergangene Jahr hat unserer Gesellschaft in Zeiten von Krieg, Klimawandel und ausklingender Pandemie den hohen Stellenwert unserer Landwirtschaft neu vor Augen geführt. Für uns Landwirtinnen und Landwirte in Hessen ist es von großer Bedeutung, dass Kooperation im Natur- und Landschaftsschutz Vorfahrt hat und die besondere Rolle der Land- und Forstwirtschaft in der hessischen Klimapolitik berücksichtigt wird“, sagte der HBV-Präsident. „Denn wir wollen Ernährung sichern und das Klima schützen, doch dafür brauchen wir verlässliche Rahmenbedingungen und Zukunftsperspektiven seitens der Politik“, erklärte Schmal.

 

Ministerpräsident Rhein
©

Landwirtschaft als lokaler Klima- und Umweltschützer
Die Landwirtschaft steht aktuell vor schwierigen Bedingungen. Klimawandel, Energiekrise, die EU-Agrarreform, der Kampf ums Ackerland – das alles sind große Herausforderungen auf Jahre und Jahrzehnte. Die Landesregierung steht zu Hessens Landwirten“, sagte der Hessische Ministerpräsident Boris Rhein. „Die Landwirtschaft ist unser liebster Nahversorger und der lokale Klima- und Umweltschützer Nummer eins. Unsere Bauern sind unsere Lebensversicherung – in Zeiten gleichzeitiger Krisen mehr denn je. Wir tun alles uns Mögliche, um ihnen das Wirtschaften so einfach, effizient und ertragreich wie möglich zu machen. Gerade in der aktuellen Energiekrise profitieren die landwirtschaftlichen Betriebe auch von der gemeinsam mit den Ländern beschlossenen Gas- und Strompreisbremse.“

Stand Ldw. Woche Nordhessen
©

LLH Direktor und Geschäftsführer der AG Landwirtschaftliche Woche Andreas Sandhäger betonte den Wert der Veranstaltung als Plattform für den fachlichen und politischen Austausch. „Mit dem Blick über den Tellerrand erhalten unsere hessischen Betriebe wertvolle Impulse, um wetterfest in die Zukunft gehen zu können“ sagte Sandhäger. Zum Programm der Eröffnung zählte zudem ein interessanter Vortrag von Prof. Dr. Antje Boetius, Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts, Leiterin der Brückengruppe für Tiefseeökologie und -Technologie (AWI, Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie Bremen und MARUM Bremen) und Professorin an der Universität Bremen, zu dem Thema „Wie gelingt uns der Schutz von Klima, Land und Ozean?“ sowie die Ehrung langjähriger Saatgutvermehrungsbetriebe.

Die Landwirtschaftliche Woche Nordhessen findet noch bis einschließlich Donnerstag, 12. Januar 2023, in der Stadthalle Baunatal statt. Die Videoaufzeichnung des Eröffnungstages kann hier eingesehen werden.