23.09.2022
Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Verbänden sowie den der Landwirtschaft vor- und nachgelagerten
Bereichen tauschten sich am Mittwoch, 21.09.2022, beim Abend der Agrarwirtschaft des
Hessischen Bauernverbandes (HBV) intensiv über die aktuellen Herausforderungen der LW aus.
Hessischer Landtag
©

Plädoyer für eine starke heimische Landwirtschaft in Hessen

Wiesbaden – Ministerpräsident Boris Rhein, Landtagspräsidentin Astrid Wallmann und HBV-Präsident Karsten Schmal
betonten in ihren Grußworten gleichermaßen die Bedeutung einer starken heimischen Landwirtschaft in
Hessen.

„Die Landwirtschaft steht aktuell vor vielen Aufgaben“, sagte Karsten Schmal in seiner Ansprache: „Die Versorgungssicherung ist eine davon. Der Schlüssel dazu ist unsere deutsche und hessische Landwirtschaft, die unsere Ernährung sichert und gleichzeitig Klimaschutz sowie Artenvielfalt fördert.“ Auch der Hessische Ministerpräsident Boris Rhein ging auf die besondere Rolle der Landwirtschaft ein. „Der Krieg in der Ukraine bewegt
uns jeden Tag und hat unmittelbare Auswirkungen auf unser aller Leben. Wir müssen deshalb auch die heimische
Lebensmittelversorgung viel stärker in den Fokus nehmen“, sagte der Ministerpräsident und ergänzte:
„Denn auch der Klimawandel war in diesem Sommer wieder besonders spürbar, gerade für die Landwirtschaft.
Für diese globalen Herausforderungen brauchen wir eine starke heimische Landwirtschaft. Ohne sie werden
wir die vor uns liegenden Aufgaben nicht bewältigen können.“

Landwirtschaft als Teil der Lösung
Karsten Schmal sagte zudem, dass die Landwirtschaft in diesem Zusammenhang noch viel mehr als Teil der Lösung
gesehen werden müsse: „Mit neuen Technologien in der Tierhaltung und im Ackerbau bieten wir Lösungen
an, die eine effizientere, umweltschonendere und tiergerechtere Landwirtschaft ermöglichen. Damit wir
Hessens große Vielfalt an nachhaltig, umwelt- und ressourcenschonend erzeugten Agrarprodukten weiterhin
genießen können, brauchen wir jedoch eine Politik mit Augenmaß, die Zukunftsperspektiven eröffnet, verlässliche
Rahmenbedingungen schafft und Planungssicherheit gewährleistet.“

Hoher Stellenwert der regionalen Landwirtschaft
Die Gastgeberin und Landtagspräsidentin Astrid Wallmann unterstrich: „Es ist gut, dass heimische Produkte
sich in den vergangenen Jahren wieder einer größeren Beliebtheit erfreuen und sich mehr Menschen des Wertes
der regionalen Landwirtschaft bewusst werden. Die Landwirte und ihre Produkte verkörpern ein ganz besonderes
Stück hessischer Heimat. Deshalb brauchen sie in Zeiten der wirtschaftlichen Unsicherheit und des
Klimawandels mehr denn je unsere Unterstützung.“

Nach den Grußworten wurden von der Hessischen Landjugend an Landtagspräsidentin Astrid Wallmann und Staatsministerin Priska Hinz, Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV), die Erntekronen übergeben. Ministerin Hinz erhielt lediglich eine unfertige Erntekrone, als Zeichen dafür, dass politisch noch viel getan werden muss, um eine vollständige Erntekrone zu erhalten.