10.06.2022
Friedrichsdorf – Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen der Landwirtschaft. Beim bundesweiten „Tag des offenen Hofes“ (TdoH) am 11. und 12. Juni 2022 zeigen die hessischen Bäuerinnen und Bauern die Landwirtschaft, wie sie wirklich ist.
Tag des offenen Hofes 2021
©

Verbraucherdialog mit echten Landwirtschaftserlebnissen

Das Ziel ist es, Verbraucherinnen und Verbrauchern die heutige moderne Landwirtschaft transparent näherzubringen und persönlich ins Gespräch zu kommen – mit dem „Tag des offenen Hofes“ lassen sich Brücken bauen.

„Pandemiebedingt mussten in den letzten beiden Jahren zahlreiche Messen und Ausstellungen mit Beteiligung der Landwirtschaft abgesagt werden. Auch 2022 gibt es keinen Hessentag und keine Land & Genuss. Daher ist es umso schöner, dass der „Tag des offenen Hofes“ in diesem Jahr endlich wieder stattfindet und sich Landwirte und Verbraucher persönlich austauschen können“, sagt Karsten Schmal, Präsident des Hessischen Bauernverbandes. Der „Tag des offenen Hofes“ bietet dabei die Gelegenheit, um mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und für die Landwirtschaft zu werben – mit echten Landwirtschaftserlebnissen wird Wissen vermittelt und Vertrauen geschaffen.

Laut einer aktuellen Umfrage des Forums Moderne Landwirtschaft hat mehr als ein Drittel der Deutschen noch nie mit einem Landwirt gesprochen. Gleichzeitig gaben 67 Prozent der Befragten an, dass sie an einem Gespräch mit Landwirten interessiert sind. „Diese Umfrageergebnisse sollten uns zusätzlich anspornen. Verbraucherdialog ist auch aufgrund zunehmender Anforderungen seitens der Politik und Gesellschaft wichtiger denn je, um die vielfältigen Leistungen der Landwirtschaft zu erläutern und Vorurteile abzubauen“, betont Schmal.

Der „Tag des offenen Hofes“ ist eine bundesweite Aktion des Deutschen Bauernverbandes, des Deutschen LandFrauenverbandes und des Bundes der Deutschen Landjugend mit ihren Landes- und Kreisverbänden. Sie findet normalerweise im zweijährigen Turnus statt (Ausnahme 2020 wegen Corona). Mehr Informationen und die teilnehmenden Betriebe finden Sie unter www.offener-hof.de.